LIVE | MUSIC | WORDS | GUESTS | STUFF | CONTACT | HOME
LIVE    + + +    kommende Auftritte    |    vergangene Auftritte

live in Leipzig, moritzbastei - neigbourhood - mit Maladjusted, S.U.F.F., Microphoenix

Es war wieder einmal Zeit für ein Konzert in Leipzig. Diesmal sollte es Benefizabend sein, dessen Einnahmen dem Gambian.schoolbook.project zugute kamen. Das sind ein paar Leute aus Leipzig, die ein Schulbuch für Gambia gestaltet und konzipiert haben und somit Geld zusammengetrommelt haben, um das auch zu drucken. Der Ort des Geschehens war die moritzbastei, die sich immer damit brüstet Europas grösster Studentclub zu sein (es ist immer wieder erstaunlich wie viele Superlative unser kleines Kaff so zu bieten hat). Für uns war es das dritte Mal, dass wir dort spielten. Der Veranstalter, die IG POP, hatte 3 Bühnen aufgebaut, schliesslich waren 15 Bands unterzubringen. Doch eigentlich gab es nur eine wahre Bühne, dort wurde gerockt bis zur letzten Bierflasche, bis zur letzten Tüte. Den Abend wurde eröffnet mit Baka die fast meditativ das Publikum in Laune trommelten. Dazu wurde am Anfange der untenstehende Text verlesen, der so einige Gedanken hinterlässt beim durchlesen. Als zweite waren wir an der Reihe. Abgesehen von technischen Problemen (im ersten Lied riß bei Holger ne Seite, im zweiten bei mir) war es ein klasse Konzert und die Stimmung war gut. Die hielt sich dann auch bei drauffolgenden Bands: Microphoenix (unser 4. gemeinsames Konzert), Maladjusted (das 6. gemeinsame) und S.U.F.F.(unser 3. gemeinsames Konzert). t

THE WORLD AND YOU

Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohner reduzieren würden, aber auf die Proportionen aller bestehenden Völker achten würden wäre dieses Dorf so zusammengestellt:

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner (nord u. süd)
8 Afrikaner
52 wären Frauen
48 wären Männer
70 Nicht-weiße
30 weiße
70 nicht Christen
30 Christen
89 heterosexuelle
11 homosexuelle
6 Personen würden 59% des gesamten Weltreichtums besitzen und alle 6 Personen kämen aus den USA.
80 hätten keine ausreichenden Wohnverhältnisse
*70 wären Analphabeten
50 wären unterernährt
1 würde sterben 2 würden geboren
1 hätte einen PC
1 (nur einer) hätte einen akademischen Abschluss

Wenn man die Welt aus dieser Sicht betrachtet, wird jedem klar, dass das Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit, Verständnis, Akzeptanz und Bildung notwendig ist. Denkt auch darüber nach. Falls Du heute Morgen gesund und nicht krank aufgewacht bist, bist Du glücklicher als 1 Million Menschen, welche die nächste Woche nicht erleben werden. Falls Du nie einen Kampf des Krieges erlebt hast, nie die Einsamkeit durch Gefangenschaft, die Agonie des Gequälten, oder Hunger gespürt hast, dann bist Du glücklicher als 500 Millionen Menschen der Welt. Falls Du in die Kirche gehen kannst, ohne die Angst, dass Dir gedroht wird, dass man Dich verhaftet oder Dich umbringt, bist Du glücklicher als 3 Milliarden Menschen der Welt. Falls sich in Deinem Kühlschrank Essen befindet, Du angezogen bist, ein Dach über dem Kopf hast und ein Bett zum hinlegen, bist Du reicher als 75% der Einwohner dieser Welt. Falls Du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie und etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel, gehörst Du zu 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt. Falls Du diese Nachricht liest, bist Du doppelt gesegnet worden, denn 1. Jemand hat an Dich gedacht und 2. Du gehörst nicht zu den 2 Milliarden Menschen die nicht lesen können. Und... Du hast einen PC!

Einer hat irgendwann mal gesagt:

Arbeitet, als würdet ihr kein Geld brauchen,
Liebt, als hätte euch noch nie jemand verletzt,
Tanzt, als würde keiner hinschauen,
Singt, als würde keiner zuhören,
Lebt, als wäre das Paradies auf der Erde.

lest auch: >>>> Bericht von S.U.F.F.

zurück